FPGA Board und MCU Adapter

Erweiterungen für die kompakte miniHIL Lösung

Die Erweiterungen für den miniHIL – mehr MCUs, mehr Schnittstellen, mehr Flexibilität.

Lesen Sie mehr

miniHIL Erweiterung

FPGA Adapter

Einige Testansätze erfordern eine schnellere Datenumwandlung, speziell konfigurierte Schnittstellen oder deutlich mehr digitale I/Os. Mit dem miniHIL-FPGA-Adapter, der auf dem Lattice LF-XP2-17e basiert, können analoge Signale mit 8- oder 12-Bit-DACs erzeugt werden. Außerdem stehen 89 konfigurierbare digitale Pins zur Verfügung. Diese ermöglichen die Injektion von Fehlern, das Testen von CRC- oder Protokollprüfungen, Setup-Prüfungen, die Implementierung alternativer Busprotokolle und die Simulation von Signalen mit Reaktionszeiten unter einer Mikrosekunde.

Die Programmierung des FPGAs erfolgt mit Lattice Diamond, einem benutzerfreundlichen, leistungsstarken Design-Tool für FPGA-Design. Alternativ dazu unterstützt das PROTOS-Team Sie gerne bei der Entwicklung Ihrer Testumgebung.

  • Lattice LF-XP2-17e
  • 89 digitale I/Os – 0,0 V bis 3,3 V
  • 4 x 12-Bit DACs – > 10 MHz
  • 12 x 8-Bit DACS – > 200 kHz
  • Dual QSPI Anbindung zum miniHIL
  • 17.000 LUTs
  • 35 KBits Distributed RAM

miniHIL Erweiterung

Adapter Boards

Der miniHIL unterstützt die meisten Boards, die der Pinbelegung von Boards wie Arduino oder STM32 Nucleo folgen. Das PROTOS-Team kann auch Unterstützung beim Design und der Entwicklung von kundenspezifischen Adapterplatinen anbieten. Einige Boards existieren bereits, wie z.B. unser generisches 5-V-Adapterboard, sowie Boards für den Infineon TLE987x-Motortreiber Infineon TLE987x-Motortreiber mit integriertem Arm Cortex M3 oder Microchips dsPIC33EV.

Unser generischer Adapter bietet:

  • 15 x analoge Levelshifter (Ausgang: 0-5 V)
  • 12 V Versorgungsspannung mit Strommessung (zur Versorgung der Target MCU)
  • 5 V und 3,3 V Spannungsversorgung für Targetboard
  • 2 x analoge Outputs 0-30 V
  • 22 x bidirektionale Levelshifter 3,3 V <-> 5 V (Digital)
  • 4 x digitale 5 V Outputs mit enable (für tristate Signale)
  • 1 x LIN Out (via Lin Transceiver)
  • 1 x MCP2518FD (Verbunden mit miniHIL MCU für zusätzliches CAN Interface)
  • 1 x CAN Phy (Nutzung durch Target oder miniHIL MCU)
  • Motorbrücke mit Gatesignalanpassung zur Messung der Gatesignale bei 3,3 V + Bereitstellung von U_DS Messsignalen.
  • Analogmultiplexer zur PWM-synchronen Bereitstellung von Singleshunt Signalen

Was ist Ihr Anwendungsfall für den miniHIL?

Beratungsgespräch vereinbaren

Mit dem Senden stimmen Sie unserer Datenschutzvereinbarung zu.